Der Kettwiger Sportplatz ist veraltet und dringend renovierungsbedürftig.


Der städtische Sportplatz an der Ruhrtalstraße ist seit langem in einem sehr schlechten Zustand. Aschenplätze und Aschenbahn sind nach Regenfällen mit Pfützen übersät und nicht benutzbar. Bei Trockenheit wehen Staubwolken über die Anlage. An manchen Stellen ist das Unkraut kaum noch zu bekämpfen.


Kettwig ist bei der Verteilung der vorhandenen Mittel für die Modernisierung von Sportanlagen jedoch bislang nicht berücksichtigt worden. Die Sportanlagen in den Nachbarortsteilen Werden und Mintard sind demgegenüber bereits umfassend modernisiert worden. Beide Anlagen haben einen modernen Kunstrasenplatz erhalten, die Werdener Anlage zudem eine Tartanbahn. Hierdurch sind die Kettwiger Schulen und Vereine mit ihrer Sportanlage auf Dauer nicht mehr wettbewerbsfähig.

KIS hat sich deshalb um eine entsprechende Modernisierung des Kettwiger Sportplatzes bemüht. Diesem Anliegen hat der Rat der Stadt Essen inzwischen entsprochen und für 2017 folgende Arbeiten beschlossen:
• Ausstattung des oberen Sportplatzes mit Kunstrasen.
• Rundlaufbahn, Sprintbahnen und Sprunganlagen in Tartan.
• Neue Kugelstoßanlage.
• Fangzäune hinter beiden Toren zur Erhöhung der Sicherheit.
• Umlaufende Umrandung.
Hierzu leistet KIS einen hohen fünfstelligen Betrag als finanzielle Unterstützung.

Darüber hinaus gewährt die Bezirksvertretung IX einen Zuschuss von 12 T€ für eine neue Zuschaueranlage. Dieser Betrag reicht dafür zwar nicht ganz aus. KIS versucht jedoch, die fehlende Summe noch zu akquirieren, damit zusammen mit den übrigen Arbeiten auch dieser Wunsch der Kettwiger Sportler realisiert werden kann.

Download:

Hier finden Sie den Flyer (PDF, ca. 3,5 MB)

Download:

Hier finden Sie die Präsentation der Kick-Off Veranstaltung (PDF, ca. 5 MB)